Regionales militärischen Gedenken...

...für Jenny am 05.09.2018

Am 05.09.2018, Jennys 29. Geburtstag, fand das regionale militärische Gedenken für Jenny statt.

Die Veranstaltung gliederte sich in vier Teile:

  1. Gedenken an Jennys Grab auf dem Friedhof in Teveren
  2. Andacht in der Kapelle der NATO-Airbase.
  3. Pflanzung einer Eiche in der Nähe des AWACS Denkmals
  4. Empfang im E3A-Club der NATO-Airbase

Um 17 Uhr begann das Gedenken an Jennys Grab auf dem Friedhof in Geilenkrichen-Teveren. Ich als Vorsitzende der Jenny-Böken-Stiftung und Jennys Mutter eröffnete die Zeremonie. In Vertretung des Bürgermeisters begrüßte der Ortsvorsteher von Teveren, Hans-Josef Paulus, die Gäste und erinnerte an Jenny, die vor 10 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist. General a.D. Leopold Chalupa, der ehemalige oberkommandierende Befehlshaber der westallierten Streitkräfte
der NATO sprach ein Grußwort.

Die Beauftragte Angelegenheiten für Hinterbliebene , Frau Ministerialrätin, Diplom-Psychologin Susanne Bruns war extra aus Berlin angereist. Sie verlaß ein Grußwort der Bundesministerin der Verteidigung, Frau Dr. Ursula von der Leyen. Der Kommandeur des Verifikationsamtes, Brigadegeneral Peter Braunstein, legte einen Kranz an Jennys Grab nieder. Für den E3A-Verband der AWACS nahm Oberstleutnant Dr. Etzbach als Kommandeur der Unterstützungsgruppe (DDO/DtA NAEW & C E-3AC) an der Zeremonie teil.

Viele Nachbarn und Freunde waren gekommen, um Jenny zu gedenken.

Auch nach 10 Jahren ist sie unvergessen.

Anschließend fuhren wir zur Kapelle der NATO-Airbase, wo eine Andacht stattfand. Als Zeichen der Solidarität und der Verbundenheit zu allen Soldaten derBundeswehr und der NATO wurde eine Eiche gepflanzt mit einer gelben Schleife in Anlehnung an das Lied "Tie es yello ribbon around the old oak trie". Alle Teilnehmer erhielten eine gelbe Rosen mit einer gelben Schleife zum Mitnehmen nach Hause.

Beim anschließenden Empfang im E3A-Club klang der Nachmittag bei einem Imbiss und vielen Erinnerungen an Jenny und guten Gesprächen aus.

(Text Marlis Böken).


10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre
10jahre


Fotos: M. Böken

Übergabe des Kondolenzbuches...

...der Bordkameradschaft Gorch Fock an Familie Böken

04. September 2009

Bei dem Jahrgedächtnis zum Tode von Jenny Böken, am 4. September 2009, wurde in einem feierlichen Rahmen im Scheerhaus des Deutschen Marinebundes in Laboe das Kondolenzbuch von der Bordkameradschaft an Familie Böken übergeben. Nach einer angemessenen Zeit, so bat Hermann Dirkes, Schriftführer der Bordkameradschaft, möge der Vater der verunglückten Matrosin, Uwe Böken, das Kondolenzbuch an die Stiftung zum Verbleib übergeben.



Fotos: Fotos: Kathrin Wahrendorff

Einweihung Ehrenmal

Bilder der Einweihung des Ehrenmals in Berlin

08. September 2009

Im Beisein von Bundespräsident Horst Köhler weihte die Bundeswehr am Dienstag (17.00 Uhr) ihr neues Ehrenmal in Berlin ein. Hier soll künftig der 3100 Toten gedacht werden, die seit Gründung der Bundesrepublik in Ausübung ihrer Dienstpflichten ums Leben kamen. Das am Berliner Sitz des Verteidigungsministeriums in der Bundeshauptstadt errichtete Bauwerk trägt die Inschrift: «Den Toten unserer Bundeswehr. Für Frieden, Recht und Freiheit.»


ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal
ehrenmal


Fotos: Frank Eggen (www.angriff-auf-die-seele.de)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok