Kurat, Menz & Missulia

Kategorie
Gedenken
Datum
18. Februar 2019

an die Kameraden Georg Kurat, Konstantin Menz und Georg Missulia, die bei einem Anschlag am 18. Februar 2011 in Afghanistan im Lager von Pol-e-Khomri fielen. Ein als afghanischer Soldat verkleideter Attentäter schoss wild im Lager um sich und die 3 Kameraden wurden tödlich verletzt.

Unsere Gedanken sind bei Ihnen und Ihren Familien. Wir werden Ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren, wir werden sie nie vergessen.

Kurat, Menz und Missulia

Erinnerung

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie.
Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie.
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie.
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie.
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an Sie.
Zu Beginn des Jahres
und wenn es zu Ende geht,
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen,
erinnern wir uns an sie.
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden,
erinnern wir uns an sie.
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern.

aus "Tore des Gebets", Jüdisches Gebetbuch

Berichte über die Trauerfeier:

www.reservistenverband.de
www.soldatenglueck.de

Darüber wie die drei Mütter der gefallenen Soldaten mit dem Tod ihrer Kinder weiter leben, berichten die folgenden Artikel:

In ihrer Trauer wie Verwandte (www.bundeswehr.de)
Wie Verwandtschaft (chrismon.evangelisch.de)

 
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok